DJI Mavic Air Arctic White - Refurbished
Hinweis: Hierbei handelt es sich um ein bereits gebrauchtes, aber von DJI generalüberholtes Produkt. Es ist wieder original verpackt und wurde von DJI auf volle Funktionsfähigkeit geprüft und getestet. DJI bietet 12 Monate Gewährleistung. Optional kann DJI Care Refresh wie gewohnt erworben, und in den ersten 48 Std. nach Aktivierung des Produkts freigeschaltet werden.
679,00 €

inkl. 19% USt.,
gratis Versand in DE Versand

570,59 € zzgl. 19% USt.
bestellt, in Kürze verfügbar

Artikelnummer: 4078-white - Refurbished

EAN: 6958265178856

Hersteller : DJI

oder direkt Kontakt mit uns aufnehmen:
Tel.: +49 9401 949 88-88 E-Mail: info@globe-flight.de

DJI Mavic Air Arctic White - Refurbished

Hinweis: Hierbei handelt es sich um ein bereits gebrauchtes, aber von DJI generalüberholtes Produkt. Es ist wieder original verpackt und wurde von DJI auf volle Funktionsfähigkeit geprüft und getestet. DJI bietet 12 Monate Gewährleistung. Optional kann DJI Care Refresh wie gewohnt erworben, und in den ersten 48 Std. nach Aktivierung des Produkts freigeschaltet werden.

Die Mavic Air ist ein Meisterwerk der Ingenieurskunst und ein treuer Begleiter auf jedem Abenteuer. Die kompakte Drohne übernimmt die besten Eigenschaften der Mavic Serie und bietet bahnbrechende Leistung und Funktionalität für den Abenteurer in jedem von uns.
  • 32 Megapixel Sphären-Panoramas
  • Faltbar & kompakt
  • 3-Achsen Gimbal & 4K Kamera
  • Umgebungserkennung in 3 Richtungen
  • SmartCapture
  • 21 Minuten Flugzeit

Bildsystem
Einfach episch

3-Achsen Gimbal
Die Mavic Air ist die bis dato kompakteste Drohne von DJI, die über einen extrem präzisen mechanischen 3-Achsen Gimbal verfügt. Die dreieckige Dämpferformation des Gimbals bringt zusätzliche Stabilität in jede Aufnahmen.

32 Megapixel Sphären-Panoramas
Zusätzlich zu den vertikalen, horizontalen und 180° Panoramaaufnahmen, ist die Mavic Air in der Lage ganze 25 Fotos in nur 8 Sekunden zusammenzufügen, um eine 32 Megapixel Sphären-Panoramaaufnahme zu erstellen.1 Die Aufnahmen können immersiv mit den DJI Goggles wiedergegeben werden.

4K 100 Mbps Video
Die Mavic Air nimmt Videos in gestochen scharfem 4K 30 fps mit 100 Mbps auf, für Aufnahmen in echtem UHD.

Die Welt in Zeitlupe
1080p 120 fps Zeitlupenvideos lassen coole Szenen bei hoher Geschwindigkeit noch epischer aussehen.

HDR Fotos
Neue HDR-Algorithmen passen sich intelligent den Lichtbedingungen an und wählen automatisch die richtigen Belichtungswerte. Überbelichtete oder dunkle Bereiche werden für natürlichere Übergänge zwischen Highlights und Schatten bearbeitet, während DSP-Beschleunigung effizientere Aufnahmen erlaubt.

12 Megapixel
Die Kamera der Mavic Air verfügt über ein 1/2.3? CMOS-Sensor mit 12 Megapixeln, sowie ein f/2.8 Objektiv mit einer Brennweite von 24 mm.

8 GB interner Speicher
Zusätzlich zum Micro-SD-Kartensteckplatz, bietet die Mavic Air 8 GB internen Speicher. Hierdurch können Fotos und Videos direkt auf dem Fluggerät gespeichert werden und über den USB 3.0 Typ-C-Anschluss exportiert werden.

Geometrische Eleganz
Die Arme der Mavic Air liegen formvollendet am aerodynamischen Chassis an. Eine extrem robuste Magnesiumlegierung hält die integrierten Kameras an Ort und Stelle, während die primäre Kamera zurückgesetzt integriert wurde, um diese besser zu schützen.

3D-Faltdesign
Zusammengefaltet ist die Mavic Air nicht länger und breiter als ein Smartphone! Trotz des kompakten Formfaktors, setzt die Mavic Air einen komplett neuen Standard für eine Drohne dieser Größenordnung.

Kompakte Fernsteuerung
Die dedizierte Fernsteuerung ist, wie schon die Fernsteuerung der Mavic Pro, faltbar und das ergonomische Design hält Smartphones mit maximalen Komfort. Die Steuerknüppel sind abnehmbar und können für einen sicheren Transport in Einschüben der Fernsteuerung verstaut werden.

Intelligent und intuitiv
Benutzerfreundlich


ActiveTrack
ActiveTrack kann bis zu 16 auswählbare Ziele2 simultan erkennen und lässt einen im Flug zwischen den Zielen wechseln.
Mit noch höherer Präzision und noch mehr Anwendungsbereichen, ist ActiveTrack in der Lage Ziele zu verfolgen,
selbst wenn diese bewegungsintensive Aktivitäten ausführen.

QuickShots
Es stehen sechs verschiedene QuickShots zur Verfügung: Rocket, Dronie, Kreisen, Helix, Asteroid und Boomerang.
QuickShots führen epische vorprogrammierte Selfie-Flugmanöver aus.
Aufnahmen könnten direkt über die DJI GO 4 App auf den sozialen Netzwerken geteilt werden.

SmartCapture
Einfach, intuitiv und spaßig. SmartCapture bietet eine neue interaktive Weise die Mavic Air mit der Hand zu steuern. Starte und steuere die Drohne mit Handgesten und nimm Fotos und Videos nach Belieben auf.

TapFly
Mit TapFly kann man sich ganz und gar auf die Aufnahme konzentrieren. Tippe einfach auf einen Punkt auf dem Display und die Mavic Air macht sich auf den Weg dorthin! Passend für alle Situationen bietet TapFly die Untermodi:
Vorwärts, Rückwärts, Frei und Koordinaten.

Flugsicherheit
Sichtbasierte Schutzfunktionen

FlightAutonomy 2.0

Das leistungsfähige FlightAutonomy 2.0 Sensorsystem besteht aus der Primärkamera, vor-, rück und abwärts gerichteten Sichtsensoren, einem abwärts gerichteten Infrarotsystem, redundanten IMU-Einheiten, fortschrittlicher VIO-Technologie und mehreren Rechenkernen. Dieses Sensorsystem sammelt und verarbeitet Informationen der näheren Umgebung und sorgt damit für einen präzisen Schwebeflug und bessere Flugleistung. Durch das fortschrittliche Assistenzsystem für Piloten (APAS), ist die Mavic Air nun in der Lage Hindernisse vor- und hinter ihr direkt zu umgehen. Abenteuer in der Luft waren nie sicherer und einfacher.

Visuell-inertiale Odometrie (VIO)
Eine Kombination aus VIO-Technologie und neuen Positionierungsalgorithmen hat die Präzision der Mavic Air Positionierung verdoppelt. VIO-Technologie kalkuliert die Geschwindigkeit und Fluglage des Fluggeräts in Echtzeit, während die Kameras die Höhe messen.
Der Arbeitsbereich des Sichtpositionierungssystems liegt nun bei 0,5 bis 30 Metern. Dank VIO-Technologie schwebt die Mavic Air nun noch präziser in Räumen und ist in der Lage noch besser auf komplexe Umgebungen zu reagieren.

Erstellen von 3D-Umgebungen
Ausgerüstet mit einem fortschrittlichen Sichtsystem, ist die Mavic Air in der Lage sich extrem präzise zu positionieren. Durch die Verarbeitung der Daten aller sieben Kameras, zusammen mit den fortschrittlichen Infrarotsensoren und der IMU, erstellt die Mavic Air eine 3D-Karte in Echtzeit,
was die generelle Flugsicherheit immens erhöht.

Fortschrittliches Assistenzsystem für Piloten (APAS)
APAS ist das Ergebnis langjähriger Forschung über die präzise Berechnung von Flugbahnen. Während Nutzer vorwärts fliegen, plant APAS automatisch eine Flugbahn, um das Hindernis zu umgehen.

Redundante Systeme
Neben den dualen IMU-Einheiten verfügt FlightAutonomy über weitere redundante Module, um die Flugsicherheit der Mavic Air zu verbessern. Der Sichtkompass hilft dem Navigationssystem eine Flugrichtung zu bestimmen, sollte der normale Kompass Interferenzen erfahren. Selbst wenn nur einer der vorderen, hinteren oder abwärts gerichteten Sensoren voll funktionsfähig ist, ist das Fluggerät noch immer in der Lage sich erfolgreich zu positionieren. Zwei Sets an Sensor-Fusionsalgorithmen befinden sich jeweils auf unterschiedlichen Hardware-Plattformen. Falls ein Fehler in einem Set der Algorithmen auftritt, wechselt das Fluggerät nahtlos auf das andere Set, um einen reibungslosen Betrieb zu garantieren.

Sichtkompass
Multi-Stereo Vision
Redundante Sensor-Fusion

Zuverlässigere Rückkehrfunktion (RTH)
Aufbauend auf bereits existierenden Rückkehrsystemen, ermittelt die Mavic Air während der Rückkehr selbständig die sicherste Route. Dies wird möglich, indem die Flugroute während des Flugs in Echtzeit aufgenommen wird. Wenn das Signal verloren geht, fliegt das Fluggerät automatisch in Richtung des Startpunkts zurück und verbindet sich wieder mit der Fernsteuerung. Wenn die Mavic Air ein Hindernis erkennt, wählt sie automatisch eine Flugroute, um dieses zu umgehen. Das Fluggerät nimmt bei Start und Landung Bilder auf und gleicht diese für Präzision bei der Landung ab. Während der automatischen Landung tastet die Mavic Air den Boden des Landebereichs in Echtzeit ab. Sollte Wasser oder ein nicht geeigneter Untergrund entdeckt werden, wird der Pilot gewarnt und die Drohne schwebt auf sicherem Abstand zum Boden.

Flugleistung
Beschleunigung

Max. Flugzeit: 21 Minuten
Die Intelligent Flight Batteries der Mavic Air bestehen aus Lithiumzellen mit extrem hoher Dichte, die eine lange Flugzeit von bis zu 21 Minuten bieten.

FOC ESCs und Antriebssystem
Die Verwendung einer sinusförmigen Antriebsarchitektur für die ESC-Einheiten, sorgt für einen besseren Motor-Kommutierungsprozess und eine bessere Effizienz der Motoren unsd ESC-Einheiten.

Spitzengeschwindigkeit: 68,4 km/h
Erfahre den Geschwindigkeitsrausch einer Drohne der Extraklasse, mit bis zu 68 km/h im Sportmodus.

Verbesserte Wi-Fi-Videoübertragung
Das neue Wi-Fi-Videoübertragungssystem bietet das 2,4 und 5,8 GHz Frequenzband, sowie einen 720p Livestream aus bis zu 4km Entfernung.

DJI Goggles
Verbinde die Mavic Air mit den DJI Goggles, um Abenteuer aus der immersiven Vogelperspektive zu erleben.

Lieferumfang:

1x Mavic Air Fluggerät
1x Fernsteuerung
1x Intelligent Flight Battery
1x Ladegerät
1x Netzkabel
4x Propeller (Paar)
1x Propellerschützer (Set)
1x RC-Kabel (Lightning)
1x RC-Kabel (Standard Micro-USB-Anschluss)
1x RC-Kabel (USB-C-Anschluss)
1x Gimbalschutz
1x Typ-C USB 3.0 Datenkabel
1x USB-Adapter
1x RC-Kabel Slider (Groß)
2x RC-Kabel Slider (Klein)
1x Tragekoffer
1x Ersatzsteuerknüppel (Paar)


FLUGGERÄT

Startgewicht 430 g
Abmessungen Gefaltet: 168×83×49 mm (L×B×H)
Entfaltet: 168×184×64 mm (L×B×H)
Diagonaler Abstand 213 mm
Max. Steiggeschwindigkeit 
4 m/s (S-Modus[1])
2 m/s (P-Modus)
2 m/s (Wi-Fi)
Max. Sinkgeschwindigkeit 
3 m/s (S-Modus[1])
1,5 m/s (P-Modus)
1 m/s (Wi-Fi)
Max. Geschwindigkeit (Auf Nähe des Meeresspiegels, ohne Wind) 
68,4 km/h (S-Modus[1])
28,8 km/h (P-Modus)
28,8 km/h (Wi-Fi)
Max. Flughöhe über dem Meeresspiegel 5000 m
Max. Flugzeit (Ohne Wind) 21 Minuten (ohne Wind bei 25 km/h)
Max. Schwebezeit (Ohne Wind) 20 minutes
Max. Flugdistanz (Ohne Wind) 10 km
Max. Windwiderstand 29 - 38 km/h
Max. Neigungswinkel 
35° (S-Modus[1])
15° (P-Modus)
Max. Winkelgeschwindigkeit 
250°/s (S-Modus[1])
250°/s (P-Modus)
Betriebstemperatur 0°C - 40°C
Betriebsfrequenz 
2,400 - 2,483 GHz
5,725 - 5,850 GHz
Transmitterleistung (EIRP) 
2,400 - 2,4835 GHz
FCC: =28 dBm
CE: =19 dBm
SRRC: =19 dBm
MIC: =19 dBm
5,725 - 5,850 GHz
FCC: =31 dBm
CE: =14 dBm
SRRC: =27 dBm

GNSS GPS/GLONASS

Schwebefluggenauigkeit Vertikal:
±0,1 m (mit Sichtpositionierung)
±0,5 m (mit GPS-Positionierung)
Horizontal:
±0,1 m (mit Sichtpositionierung)
±1,5 m (mit GPS-Positionierung)
Interner Speicher 8 GB

SICHTSYSTEM
Vorwärts Präziser Messbereich: 0,5 - 12 m
Erfassungsreichweite: 0,5 - 24 m
Effektive Erkennungsgeschwindigkeit: =8 m/s
Sichtfeld (FOV) : 50° (horizontal), ±19° (vertikal)
Rückwärts Präziser Messbereich: 0,5 - 10 m
Erfassungsreichweite: 0,5 - 20 m
Effektive Erkennungsgeschwindigkeit: =8 m/s
Sichtfeld (FOV) : 50° (horizontal), ±19° (vertikal)
Abwärts Höhenbereich: 0,1 - 8 m
Betriebsbereich: 0,5 - 30 m
Betriebsumgebung Vorwärts:
Oberflächen mit deutlichen Konturen und ausreichender Beleuchtung (> 15 lux)
Rückwärts:
Oberflächen mit deutlichen Konturen und ausreichender Beleuchtung (> 15 lux)
Abwärts:
Oberflächen mit deutlichen Konturen und ausreichender Beleuchtung (> 15 lux) und diffuse Reflektionen (>20%)

FERNSTEUERUNG

Betriebsfrequenz 2,400 - 2,483 GHz 5,725 - 5,850 GHz
Max. Sendereichweite (Ohne Hindernisse und Interferenzen) 
2,400 - 2,4835 GHz:
FCC: 4000 m
CE: 2000 m
SRRC: 2000 m
MIC: 2000 m

5,725 - 5,850 GHz:
FCC: 4000 m
CE: 500 m
SRRC: 2500 m
Betriebstemperatur 0? - 40?
Transmitterleistung (EIRP) 2,400 - 2,4835 GHz:
FCC:=26 dBm
CE: =18 dBm
SRRC: =18 dBm
MIC:=18 dBm

5,725 - 5,850 GHz:
FCC: =30 dBm
CE: =14 dBm
SRRC: =26 dBm
Batterie 2970 mAh
Betriebsstrom/Betriebsspannung 1400 mA ? 3,7 V (Android)
750 mA ? 3.7 V (iOS)
Unterstützte Größen für Mobilgeräte Unterstützte Dicke: 6,5 - 8,5 mm
Max. Länge: 160 mm
Unterstützte USB-Schnittstellen Lightning, Micro-USB (Type-B), USB-C

LADEGERÄT

Eingang 100 - 240 V, 50/60 Hz, 1,4 A
Ausgang Hauptausgang: 13,2 V ? 3,79 A
USB: 5 V ? 2 A
Spannung 13,2 V
Nennleistung 50 W
APP
Videoübertragungssystem Verbessertes Wi-Fi
Bezeichnung DJI GO 4
Qualität Liveansicht Fernsteuerung:
720p@30fps
Mobilgerät:
720p@30fps
DJI Goggles:
720p@30fps
Latenz (Abhängig von Umweltfaktoren und Mobilgerät) 170 - 240 ms
Benötigtes Betriebssystem iOS v9.0 oder höher
Android v4.4 oder höher

ANMERKUNGEN
Anmerkungen Fernsteuerung benötigt.

GIMBAL
Mechanischer Bereich Neigen: -100° bis +22°
Rollen: -30° bis 30°
Schwenken: -12° bis +12°
Kontrollierter Bereich Neigen: -90° bis 0° (Standardeinstellungen)
-90° bis +17° (erweitert)
Stabilisierung 3-Achsen (Neigen, Rollen, Schwenken)
Max. kontrollierte Geschwindigkeit (Neigen) 120°/s
Kontrollierte Winkelgenauigkeit ±0,005°

KAMERA
Sensor 1/2.3'' CMOS
Effektive Pixel: 12 Megapixel
Objektiv Sichtfeld: 85°
35 mm Format Äquivalent: 24 mm
Blende: f/2.8
Aufnahmebereich: 0,5 m bis 8
ISO-Bereich Video:
100 - 1600 (Auto)
100 - 1600(Manuell)

Foto:
100 - 1600 (auto)
100 - 3200 (Manuell)
Belichtungszeit Elektronischer Verschluss: 8 - 1/8000s
Bildgröße 4:3: 4056×3040
16:9: 4056×2280
Fotomodi 
Einzelaufnahme
HDR
Serienaufnahme: 3/5/7 Frames
Belichtungsreihe (AEB): 3/5 fokussierte Frames bei einer Blendenöffnung von 0,7
Intervall 2/3/5/7/10/15/20/30/60 s
Pano:
3×1:
Videoauflösung 4K Ultra HD: 3840×2160 24/25/30p
2.7K: 2720×1530 24/25/30/48/50/60p
FHD: 1920×1080 24/25/30/48/50/60/120p
HD: 1280×720 24/25/30/48/50/60/120p
Max. Video Bitrate 100 Mbit/s
Unterstützte Dateisysteme FAT32
Fotoformat JPEG/DNG (RAW)
Videoformat MP4/MOV (H.264/MPEG-4 AVC)
STEUERUNG ÜBER MOBILGERÄT
Betriebsfrequenz 2,400 - 2,483 GHz
5,725 - 5,850 GHz
Max. Sendereichweite (Ohne Hindernisse und Interferenzen) Distanz: 80 m
Höhe: 50 m

INTELLIGENT FLIGHT BATTERY
Kapazität 2375 mAh
Spannung 11,55 V
Max. Ladespannung 13,2 V
Batterietyp LiPo 3S
Energie 27.43 Wh
Eigengewicht 140 g
Ladetemperatur 5? - 40?
Max. Ladestrom 60 W

UNTERSTÜTZTE SD-SPEICHERKARTEN
Unterstützte SD-Speicherkarten microSD
Klasse 10 oder UHS-1
Empfohlene SD-Speicherkarten 16G
Sandisk Extreme
Kingston 16GB SDHC-I SDCAC/16GB
32G
Sandisk Extreme V30
Sandisk Extreme V30 A1
Sandisk Extreme V30 Pro A1
64G
Sandisk Extreme V30 A1
Sandisk Extreme Pro V30 A1
128G
Sandisk Extreme V30 A1
Sandisk Extreme Plus V30 A1






Montagehinweise Plakette für Kennzeichnungspflicht (deutsch)

Herstellerhinweise zum empfohlenen Befestigungsort für die vorgeschriebene Adressplakette

PDF
Montagehinweise Plakette für Kennzeichnungspflicht (deutsch)

DJI Homepage

Anleitungen, Software etc.

DJI Homepage

Bewertung
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Durchschnittliche Artikelbewertung

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

Einträge gesamt: 2
Faszinierendes Fluggerät in absolut neuwertigem Zustand 5 von 5
., 25.06.2019

Die Refurbished-Version wurde flott geliefert und es waren absolut keine Gebrauchs- oder Abnutzungsspuren an der werksüberholten Mavic Air festzustellen. Die gesamte Lieferung kam praktisch neuwertig rüber, mit allen Factory-Labels und sämtlichen Kabeln und Zubehörteilen in Originalpacks. Das Auslesen der Akku-Ladezyklen ergab das gleiche Bild: Dieser Akku ist definitiv fabrikneu. Nimmt man CareRefresh dazu (was trotz Werksüberholung möglich und empfehlenswert ist), hat man eine sich in jeder Hinsicht als fabrikneu präsentierende Drohne und immer noch 100 Euro auf die UVP gespart.

Eine Rückfrage von mir zur Vorgehensweise bezüglich CareRefresh wurde von Globe Flight schnell, freundlich und kompetent beantwortet.

Ich bin bereits vorher mit Quadcoptern geflogen, die aber außer einer standardmäßigen Stabilisierung keine Steuerhilfen hatten. Die Mavic Air ist meine erste Drohne mit Vollausstattung, GPS und Kamera.

Die Mavic Air selbst ist ein faszinierendes Fluggerät, das mich schon vom ersten Probeflug an überrascht und begeistert hat. Die Videos und Bilder sind von sehr guter Qualität, sicher nicht ganz mit DSLR-Aufnahmen auf Augenhöhe, aber schon mehr als ordentlich. Das Gimbal arbeitet auch bei Wind erstaunlich gut und mir sind auch als Anfänger in der Drohnenfilmerei und -fotografie auf Anhieb Aufnahmen gelungen, die zwar inhaltlich noch reichlich Luft nach oben haben, technisch jedoch über jeden Zweifel erhaben sind. Die Automatikmodi sind vielseitig und zum größten Teil sehr hilfreich, denn die Arbeitsbelastung für den Piloten ist doch spürbar höher, wenn man gleichzeitig filmt und fliegt. Manche Funktionen in der App erschließen sich nicht auf Anhieb, es gibt aber jede Menge hervorragende Tutorials und Erklärungen im Netz.

Zwar gilt die Mavic Air als relativ absturzresistente Drohne, trotzdem sollte man sich in Ruhe und Schritt für Schritt in die verschiedenen Möglichkeiten einarbeiten, bevor man zu seinen ersten größeren filmischen Abenteuern startet. Auch wenn besonders die Kollisionsschutzsysteme eine gewisse Sicherheit vor fliegerischen Dummheiten suggerieren, sollte man im Hinterkopf behalten, daß Idioten sehr erfinderisch sind, wenn es ums Austricksen scheinbar idiotensicherer Systeme geht. Und wer hat sich nicht - gerade beim Quadkoptern - schonmal darüber geärgert, daß man sich im Eifer des Gefechtes ziemlich deppert angestellt hat...?

Die Flugeigenschaften der Mavic Air sind im Standardmodus gutmütig und auch bei Wind stabil. Lässt man die Kontrollsticks los, verharrt sie nach einer schnellen Bremsung sofort wie angeschraubt in der Luft. Im Sportmodus zeigt sie ordentlich die Zähne und verwandelt sich in einen echten Renner, der allerdings eine gewisse Erfahrung oder ausreichend hindernisfreies Gelände benötigt - die Kollisionsschutzsysteme sind dann ausgeschaltet, weil der Kopter bei den dann schnell erreichten Geschwindigkeiten quasi vor seinem eigenen Radar her fliegt. Der Sportmodus ist eindeutig etwas für Profis (und man sollte seine Fähigkeiten ehrlich einschätzen, bevor man das Fluggerät in einen fast 70 km/h schnellen elektrisch angetriebenen Irrwisch verwandelt).

Die Mavic Air ist ungemein handlich und passt zusammengeklappt wirklich in eine Jackentasche. In die andere Tasche passt die ebenfalls sehr kompakte Fernsteuerung, wobei es dann doch einige Taschen werden, die man benötigt, um all das Zubehör herumzutragen. Das beigelegte kompakte Etui verpackt die Drohne gut, leider bleibt die Fernsteuerung außen vor - im wahrsten Sinne, denn man kann sie höchstens unter den außen auf dem Etui aufgenähten Stretchstoff verklemmen, was weder schön noch handlich ist. Aber das ist natürlich Jammern auf hohem Niveau, wenn man die Kollegen mit den Phantoms durch die Gegend ziehen sieht...

Die Verarbeitung wirkt in jeder Beziehung solide und hochwertig. Wenn man weiß, wie sehr gerade günstige Funkopter aus nix und Luft zusammenkonstruiert sind, erstaunt einen die massive Anmutung der Mavic Air, aber ihr Fluggewicht bedeutet auch große Verantwortung: Es ist schon ein Unterschied, ob jemand 120 oder 430 Gramm Drohne an den Kopf bekommt, noch dazu bei den zu erreichenden Topspeeds im Sportmodus. Die inzwischen leider teilweise arg restriktiven Regelungen - viele Länder sind heute ja eigentlich komplette No-Fly-Zonen mit ein paar Erlaubnislöchern - sind ja nicht zuletzt mit Drohnen bewaffneten Vollhonks zuzuschreiben, die sich ihrer Verantwortung als Drohnenpilot nicht im Ansatz klar waren und das Ganze natürlich auch noch nicht müde wurden, über sämtliche Netwerke zu verbreiten...

Der Anschluß des Smartphones ist nicht ganz ohne Steckergefummel zu erledigen, die Klemmvorrichtung funktioniert gut. Leider gibt es bei aktuellen Smartphones mit schmalen Bildschirmrändern etwas Platzprobleme zwischen den randständigen Buttons der App und der Haltevorrichtung, bei meinem Samsung S8 bedeutete das etwas unangenehme Kleinfingerakrobatik am linken Rand, halb unter der Klemmschiene. Das Problem habe ich aber gelöst, indem ich mein Vorgängersmartphone (S5) als reinen Flugkontroller reaktiviert habe. Dazu ist nicht einmal eine SIMkarte notwendig, alle notwendigen Downloads kann man in einem WLAN vornehmen. Das hat auch den Vorteil, daß keine anderen Apps dazwischenfunken können. Auch aus diesem Grund sollte man das verwendete Smartphone während des Fluges unbedingt auf Flugmodus stellen (jetzt weiß man auch, warum der Flugmodus so heißt...;-)).

Fazit: Die Mavic Air ist ein vielseitiges Fluggerät, mit dem rasch gute Ergebnisse zu erzielen sind, das aber auch etwas mehr Einarbeitung erfordert, als die Reklame es suggeriert. Qualitativ ist sie sowohl von der Verabeitung als auch vom aufgenommenen Material ihr Geld absolut wert.

mehr...
Top, 5 Sterne! 5 von 5
., 03.06.2019

Als ich das Paket bekommen habe war es mit einer Folie eingeschweißt, beim öffnen des Pakets kam es mir nicht vor wie schonmal benutzt. Ehr wie neu. Der Akku hatte 0 Stunden Flugzeit, also neu. Überall waren die Aufkleber drauf die man entfernen muss. Ich würde nur noch hier kaufen.

mehr...
Einträge gesamt: 2
Persönliche Beratung gewünscht?

Sie haben Fragen und benötigen eine kompetente Beratung? Rufen Sie uns an unter:

+49 9401 949 88-88

oder senden Sie eine E-Mail: 

info@globe-flight.de

Wir beraten Sie gern:

Montag bis Donnerstag 9-17 Uhr und Freitag 9-14 Uhr

Hotline: +49 9401 949 88-88 Mo. - Do. 9-17 Uhr und Fr. 9-14 Uhr
weltweiter versand: Wir beliefern die ganze Welt. Deutschland, Europa und noch mehr!
immer top aktuell: Unsere News, ganz frisch. Alles zum Thema Multikopter und FPV!